Gold, Silber, Bronze – erfolgreiche DJM 2018 für das Jugend-Landesteam Berlin-Brandenburg!

von LPBB

© Lisa-Marie Giese / Instagram: Reiterjugend_LPBB
© Lisa-Marie Giese / Instagram: Reiterjugend_LPBB

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2018 in München gab es für das LPBB-Landesteam gleich mehrfach Grund zum Jubeln – allen voran über Gold für Charlotte Höing bei den Children, über Gold für das Doppelvoltigierer-Team Ronja Kähler und Julian Kögl, über Silber für die Doppelvoltigierer Diana Harwardt und Peter Künne sowie über Bronze im Einzelvoltigieren der Herren für Julian Kögl.

 

Die Children-Mannschafts-Europameisterin Charlotte Höing konnte in München ihre reiterliche Erfahrung und Routine gekonnt ausspielen: Nicht mit ihrer EM-Stute Bajala, sondern mit Casio HE startend absolvierte sie die ersten beiden M*-Wertungsprüfungen souverän mit zwei Nullfehler-Ritten. Nach den zwei Finalumläufen und dem durch Punktgleichheit erforderlich gewordenen Stechen sicherte sie sich verdient den 1. Platz und damit die Goldmedaille bei den Children. Wir gratulieren ganz herzlich! Ebenfalls sehr zufrieden mit ihrer Leistung kann DJM-Debütantin Paula Fischer sein, die sich mit ihrem Pferd Legende auch für das Finale qualifizierte. Hier konnte sie ihren Rang gegenüber den ersten beiden Wertungsprüfungen nochmals deutlich verbessern: Sie beendete die Finalprüfung sehr erfolgreich auf dem 2. Platz, wodurch sie sich in der Gesamtwertung auf den 11. Rang schieben konnte. Sie endete damit im ersten Drittel der Konkurrenz bei ihrer ersten Deutschen Jugendmeisterschaft.
Von den sechs Springreiterinnen des LPBB konnten sich insgesamt fünf für den Finaleinzug qualifizieren. Anna Jurisch und Questo Vincitore konnten nach der 1. WP ihre Rangierung deutlich verbessern und schlossen das Kl. S**-Finale lediglich mit jeweils einem Zeitfehler in beiden Umläufen auf einem erfolgreichen 5. Platz ab. Dadurch sicherte sich Anna in der Gesamtwertung einen respektablen 8. Rang unter den 58 Startern. Mit Charewa schaffte die amtierende Landesmeisterin Chantal Rose ebenfalls den Finaleinzug, erreichte in diesem eine Platzierung auf dem 12. Platz und wurde so im Gesamtwettbewerb 17. der Junioren. Nicht ganz so rund und leider mit einigen Fehlern behaftet lief es bei Isabelle Grandke, die mit Quukske nach den ersten beiden Wertungsprüfungen ihre DJM-Teilnahme beenden musste und auf dem 49. Rang abschloss. Sammy Przestacki, die in ihrem letzten Junge Reiter-Jahr startete, musste mit Contino in der 1. Wertungsprüfung einige Fehler hinnehmen, konnte sich jedoch in der 2.WP deutlich steigern: Hier errang sie den 5. Platz und zog dank diesem ins Finale, einem S***-Springen, ein. Dafür, dass dieses für die beiden erst das zweite über diese Abmessungen war, konnte Sammy letztlich mit ihrem Ergebnis in dieser Prüfung und Rang 20 in der Gesamtwertung von 46 Startern sehr zufrieden sein.

 

Für die Landesmeisterin 2018 der Ponyreiter Dressur Kelly-Ann Klenk war es die erste Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften. Nach den beiden ersten L**-Wertungsprüfungen beendete sie mit ihrem Pony Mister Dornik den Gesamtwettbewerb ohne Finaleinzug auf dem 36. Rang. In der Konkurrenz von 40 Startern konnte sich auch Landes-Vize Leonie-Victoria Bosse in ihrem letzten Ponyreiter-Jahr mit Daydream Believer nicht für die finale Kür-Prüfung qualifizieren; sie beendete die Gesamtwertung auf Rang 38. Lily Bendig, die aktuelle Landesmeisterin der Junioren, erreichte mit Boscolo in beiden Kl.M**-Prüfungen Bewertungen jeweils über 68 Prozent und schloss das DJM-Gesamtranking im Mittelfeld auf Rang 18 von 37 Startern ab. Ähnlich wie die Ponyreiter konnten auch die Jungen Reiter mit Landesmeisterin Carlotta Schorr und Friedenstanz sowie der Vize-Landesmeisterin Julia Giner mit Carbo in keiner Wertung an das geforderte nationale Leistungsniveau heranreiten. Somit gab es auch in dieser Altersklasse leider keine Finalteilnehmer und jeweils hintere Ränge.

 

Erfreulicher lief es für die Voltigierer, allen voran für die beiden Duos: Die amtierenden Vize-Welt- und Europameister Ronja Kähler und Julian Kögl belegten bereits im ersten Kür-Durchgang den ersten Platz unter den 14 angetretenen Paaren. In ihrer sehr gelungenen 2. Kür mit einer herausragenden Note von 9,093 bestätigten die beiden auf Pferd Daytona mit Longenführer Lars Hansen ihre hervorragende Leistung, so dass sie einer Gesamtnote von 8,523 Deutsche Juniorenmeister im Pas de Deux wurden. Dazu gratulieren wir sehr herzlich! Ebenso kann man nur Diana Harwardt und Peter Künne auf Sir Laulau mit Hendrik Falk gratulieren, die beide Küren auf dem 2. Platz beendeten und sich mit einer Gesamtnote von 8,135 Silber sicherten. Als drittes Team im Doppel starteten Kira Duzy und Lily Jo Becker auf Corocoro mit Gudrun Lenz, die die DJM-Gesamtwertung auf dem 12. Rang beendeten. Die Junioren-Gruppe des Schäferhofs sammelte Erfahrung im Wettbewerb mit einem ihnen fast unbekannten Ersatzpferd und konnte in dieser Situation keine Rolle bei den Platzierungen spielen. Ebenfalls vor allem Erfahrung sammelte im Einzelvoltigieren DJM-Debütantin Juliette Heinzelmann auf Herr Bolle mit Longenführerin Martina Mielke. Außerdem im Einzel an den Start ging Michelle Baran auf Herr Bolle ebenfalls mit Martina Mielke, die auf Rang 32 von 46 Teilnehmern den Wettbewerb beendete. Die erfolgreiche Duo-Voltigiererin Ronja Kähler verpasste im Einzel mit ihrem Pferd Royal Dancer knapp den Finaleinzug, wodurch sie als 24. in der Gesamtwertung des Einzelvoltigierens der Damen landete. Diana Harwardt gelang auf Longius mit Andrea Harwardt der Einzug in die Finalprüfungen und sie beendete die DJM-Gesamtwertung auf einem guten 10. Platz. Im Einzel der Herren konnte Julian Kögl noch einmal erfolgreich angreifen und sicherte sich auf Daytona mit Lars Hansen den 3. Platz und damit Bronze in dieser DJM-Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch!

 

Auch abgesehen von den sportlichen Leistungen zeigten sich die Teilnehmer des Landesverbandes zusammen mit den Trainern, Eltern und weiteren Unterstützern als starkes Team, welches sich gegenseitig anfeuerte und bei den Prüfungen mitfieberte. Es herrschte eine tolle Stimmung und die Gelegenheit zum Austausch untereinander wurde beim Länderabend am Donnerstag wie auch beim Team-Abendessen am Freitag rege genutzt. Wir bedanken uns bei allen Team-Mitgliedern und -Begleitern für die gelungene Vertretung des Verbandes bei diesem Event sowie bei dem Bayerischen Reit- und Fahrverband e.V. für die tolle Ausrichtung dieser Deutschen Jugendmeisterschaften.

Teambild – © Ekkehard WagenleiterTeambild – © Ekkehard Wagenleiter

Landesteam vor dem Einzug – © Ekkehard Wagenleiter
Landesteam vor dem Einzug – © Ekkehard Wagenleiter

Team-Einzug am Länderabend – © Ekkehard Wagenleiter
Team-Einzug am Länderabend – © Ekkehard Wagenleiter

Charlotte Höing nach der 2.WP – © Lisa-Marie Giese / Instagram: Reiterjugend_LPBB
Charlotte Höing nach der 2.WP – © Lisa-Marie Giese / Instagram: Reiterjugend_LPBB

Ronja Kähler und Julian Kögl – © Björn Schroeder
Ronja Kähler und Julian Kögl – © Björn Schroeder

 

Die Ergebnisse und Wertungen im Detail:

Ponyreiter Dressur:

Kelly-Ann Klenk mit Mister Dornik (1.WP: 65.641% (32.) | 2.WP: 64.919% (36.) || Total 130.560 | Rang 36)

Leonie-Victoria Bosse mit Daydream Believer (1.WP: 65.855% (30.) | 2.WP: 63.171% (39.) || Total 129.026 | Rang 38)

Junioren Dressur:

Lily Bendig mit Boscolo (1.WP: 68.153% (19.) | 2.WP: 68.333% (21.) || Total 136.486 | Rang 18)

Junge Reiter Dressur:

Julia Giner mit Carbo (1.WP: 64.956% (29.) | 2.WP: 65.746% (29.) || Total 130.70 | Rang 30)

Carlotta Schorr mit Friedenstanz (1.WP: 62.500% (32.) | 2.WP: 65.482% (31.) || Total 127.982 | Rang 33)

Children Springen:

Charlotte Höing mit Casio HE (1.WP: 0 (8.) | 2.WP: 0 (1.) | F-U1: 0, -U2: 4 (6.), -S: 0/29,24 || Total 4 | Rang 1 GOLD)

Paula Fischer mit Legende (1.WP: 5 (21.)| 2.WP: 5 (20.)| F-U1: 0, -U2: 1 (2.)|| Total 11 | Rang 11)

Junioren Springen:

Anna Jurisch mit Questo Vincitore (1.WP: 6,40 (37.) | 2.WP: 1 (17.) | F-U1: 1, -U2: 1 (5.) || Total 9,40 | Rang 8)

Chantal Rose mit Charewa (1.WP: 4,90 (27.) | 2.WP: 4 (23.) | F-U1: 0, -U2: 8 (12.) || Total 16,90 | Rang 17)

Isabelle Grandke mit Quukske (1.WP: 12,14 (53.) | 2.WP: 13 (48.) || Total 25,14 | Rang 49)

Junge Reiter Springen:

Sammy Przestacki mit Contino (1.WP: 12,07 (43.) | 2.WP: 1 (5.) | F-U1: 13, -U2: dns (20.) || Total 26,07 | Rang 20)

Einzelvoltigieren Damen:

Diana Harwardt auf Longinus mit Andrea Harwardt (Pf1: 6,882 (17.) | K1: 7,497 (8.) | Pf2: 7,242 (14.) | K2: 7,614 (12.) || Total 7,278 | Rang 10)

Ronja Kähler auf Royal Dancer mit Katharina Oliveira (Pf1: 6,748 (23.) | K1: 6,945 (25.) || Total 6,833 | Rang 24)

Michelle Baran auf Herr Bolle mit Martina Mielke (Pf1: 6,326 (40.) | K1: 6,997 (24.) || Total 6,616 | Rang 32)

Juliette Heinzelmann auf Herr Bolle mit Martina Mielke (Pf1: 4,957 (46.) | K1: 6,249 (38.) || Total 5,516 | Rang 45)

Einzelvoltigieren Herren:

Julian Kögl auf Daytona mit Lars Hansen (Pf1: 7,046 (5.) | K1: 7,507 (3.) | Pf2: 7,161 (5.) | K2: 8,463 (3.) || Total 7,489 | Rang 3 BRONZE)

Doppelvoltigieren:

Ronja Kähler/Julian Kögl auf Daytona mit Lars Hansen (K1: 7,952 (1.) | K2: 9,093 (1.) || Total 8,523 | Rang 1 GOLD)

Diana Harwardt/Peter Künne auf Sir Laulau mit Hendrik Falk (K1: 7,889 (2.) | K2: 8,381 (2.) || Total 8,135 | Rang 2 SILBER)

Kira Duzy/Lily Jo Becker auf Corocoro mit Gudrun Lenz (K1: 5,167 (11.)| K2: 5,555 (12.) || Total 5,361 | Rang 12)

Gruppenvoltigieren:

Juniorteam Schäferhof auf Aido mit Magdalena Listl (Pf1: 5,337 (21.) | K1: 5,450 (20.) || Total 5,385 | Rang 20)

 

Zurück