Erfolgreiche Ergebnisse für BBG Reiter/innen beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby vom 09.-13. Mai 2018 in Hamburg-Klein Flottbek

von LPBB

Beim diesjährigen Deutschen Springderby in Hamburg-Klein Flottbek, das aufgrund seines eigenen Charakters und der besonderen Anforderungen als schwerstes Springen der Welt gilt, konnte sich Jan Peters mit seinem in bester Form befindlichen Derbyspezialisten Kokolores und nur acht Fehlerpunkten im Umlauf des Finalspringens in einem Starterfeld von 30 Reitern als bester BBG Teilnehmer an hervorragender zehnter Stelle platzieren. Nach jeweils vier Strafpunkten in den beiden vorangegangenen Qualifikationen und jeweiligen Rangierungen im Mittelfeld der ca. 70 gestarteten Reiter-Pferd-Paare präsentierte der Springprofi aus Baitz sein Pferd bis hin zum Finaltag in guter Kondition und setzte sich damit erneut gegen die internationale Topkonkurrenz durch. Der Sieg im diesjährigen Spring-Derby ging an den Briten Matthew Sampson mit Gloria van Zuuthoeve, der als Einziger der drei Stechteilnehmer fehlerfrei blieb.

Ein erfolgreiches Derbydebüt lieferte Robert Bruhns,der seinen springgewaltigen Gepsomin der ersten Derby-Qualifikation fehlerfrei auf Rang acht ritt und mit gleichem Ergebnis im Speed-Derby am Samstag einen hervorragenden dritten Platz belegte. Mit seinem vielversprechenden Nachwuchspferd Goldeneye sicherte sich Robert Bruhns im Youngster-Cup der 8-jährigen Pferde nach fehlerfreier Runde zudem Platz 12.

Nach Platz 14 durch eine fehlerfreie Runde in der 2. Derby-Qualifikation für Max-Hilmar Borchert und Caspino, konnte der mehrfache Derbyteilnehmer aus Menz diesmal nicht in die weiteren Entscheidungen des Hamburger Derbys eingreifen. Dennoch gelang es Max-Hilmar Borchert sein langjähriges Derbypferd Cuba Libre im CSI4*-Speed-Derby auf den Reserverang zu reiten.

In die Teilnehmerliste der SPOOKS-Amateur Trophy trugen sich Kimberley Alexandra Gibson und Isabell Krug für BBG ein. Mit Get up and fly in der Small Tour erreichte Isabell Krug ohne Fehler Platz sieben. Kimberley Alexandra Gibson präsentierte Dree Boeken´s Diarados Roeschen durch sichere Parcoursritte in der Large Tour. In einer Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse S* wurde das Paar aus Elisenau sechste und komplettierte zudem im abschließenden Amateur Jumping-Derby der Large Tor ihre Derby-Teilnahme nach erneut fehlerfreier Runde durch einen hervorragenden dritten Platz in dieser anspruchsvollen Derby-Amateurprüfung.

Für das ebenso traditionelle Deutsche Pony-Dressur-Derby auf nationalem Niveau wurden durch die Bundestrainerin Cornelia Endres gleich zwei Reiterinnen aus BBG nominiert. In den beiden Final-Qualifikation erritt Leonie-Victoria Bosse auf Daydream Believer mit 67,735 bzw. 68.577 % jeweils den sechsten Platz. Mia-Charlotte Bachus konnte mit Gina Lisa in dieser starken Konkurrenz ihre Leistung ebenso steigern und erreichte Rang 19 (63,932%) und 16 (66.341%). Das Finale der drei besten Paare mit Pferdewechsel gewann mit deutlichem Punkteabstand Laura Sophie Wiens.

Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich!

Zurück